BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

"Mann | Frau
SEX"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Wieviel Hormone braucht der Mann?

Wenn wir hier von Hormonen reden dann meinen wir hauptsächlich die Sexualhormone, konkret das Testosteron. Man hat für das Testosteron einen "Normalwert" festgelegt, der sehr weit gefasst ist und alle Altersgruppen von Männern zu jeder Tageszeit umfasst. Er reicht von 3,00 bis 8,27 ng/dl.

Normalwerte berechnen sich üblicherweise als der Durchschnitt eines Normkollektivs, die Bedeutung für den einzelnen, individuellen Mann ist daher sehr gering. Dazu kommt, dass der Durchschnitt eines älteren Normkollektivs kaum verwertbar ist, da der Durchschnitt aus einer Gruppe von Männern ermittelt wurde, die zum größten Teil selbst substitutionsbedürftig ist.


Es ist zu erwarten, dass es immer wieder Grenzwertkorrekturen geben wird. Sie sind aber nur ein Anhaltspinkt und keine absolute Größe. Endokrinologen sind der Meinung, dass sich Männer mit ihrem Testosteronwert im hochnormalen Bereich befinden sollten, also über 5,0 ng/ml. Dennoch ist die Frage nach dem richtigen Hormonspiegel damit nicht beantwortet, denn die Interpretation von Hormonspiegeln ist gar nicht so einfach und bedarf einer fundierten Ausbildung und reichlich Erfahrung.

Laborwerte geben nur geringen Aufschluss über die Testosteronausstattung eines Mannes. Leider stehen sie immer noch immer Mittelpunkt bei der Beurteilung möglicher Mangelzustände. Die Indikation zur Testosteronsubstitution muss aber über die Befindlichkeit des Mannes gestellt werden und ...über den Erfolg der eingeleiteten Behandlung.

Der gemessenen Testosteronspiegel ändert sich mit dem Alter und in einem 24-Stunden-Rhythmus und muß daher in Relation dazu gesetzt werden. Ausserdem sagt ein Laborwert nichts darüber aus, wieviel von dem gemessenen Testosteron auch tatsächlich biologisch aktiv ist. Dafür wäre es erforderlich, das Freie Testosteron zu kennen, welches aber sehr schwierig zu bestimmen ist und auch die Rezeptordichte und die Rezeptorbeschaffenheit spielen eine große, nicht sicher absehbare Rolle.

Diese vielen Unbekannten kann man erkennen, weil mancher Mann mit niedrigen Werten eine sehr gute Performance aufweist, andere Männer mit hohen Werten unter Mangelsymptome leiden.

 


Bild links: Testosteron in kristalliner Form: das Hormon des Mannes, der "Männermacher"!


 

Die Thematik ist also sehr komplex, deshalb ist der Haupt-Parameter, der in der Endokrinologie des Mannes eine Rolle spielen sollte die Befindlichkeit des Mannes.

Was nützt ein "schöner" Testosteronspiegel, wenn man(n) sich damit nicht wohl fühlt....und mit wieviel Testosteron sich welcher Mann wohlfühlt ist sehr verschieden und hängt von vielen Faktoren ab.

"Wieviel Hormone braucht also der Mann?" Ganz einfach: so viel, daß sein Wohlbefinden gewährleistet ist. Und diese "Wohlfühlschwelle" herauszufinden ist Sache des Arztes. Laborwerte spielen hier eine eher untergeordnete Rolle.

 

Beachten Sie dazu das Kapitel "Testosteronquiz". Beantworten Sie die gestellten Fragen und machen Sie sich selbst ein Bild.

 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.