BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

"Mann | Frau
SEX"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Die Behandlung des androgentischen Haarausfalls sollte durch einen Arzt überwacht werden!

Vielen Männern ist es nicht egal, dass sie manchmal schon in jungen Jahren ein Ausdünnen Ihrer Haarpracht feststellen müssen.

Männer wollen nun mal keine Glatze, das steht fest; und es hat Tradition. Kaiser und Könige litten unter ihrem Haarverlust und versuchten, das Problem auf verschiedenste Weise zu lösen.

Gajus Julius Cäsar war mit 30 schon kahl, wies seine Bildhauer aber an, nur Büsten MIT Haaren her zu stellen. Das französische Herrschergeschlecht der Bourbonen  wurde berühmt für ihre höfische Prachtentfaltung, ein wesentlicher Bestandteil davon waren die riesigen Perücken der Männer.

 

In den allermeisten Fällen handelt es sich beim männlichen Haarausfall an eine erbliche Variante. Sie ist gekennzeichnet durch vorschnellen Haarverlust im Bereich des Kopfes bei (meist) gleichzeitigem starken Sprießen der Körperbehaarung.

Abhilfe könnte ein Medikament schaffen namens Finasterid, das aber stark in den Hormonhaushalt der Männer eingreift. Leider ist es deswegen auch wegen zum Teil schwerwiegender Nebenwirkungen in Misskredit geraten. Ob diese Nebenwirkungen wirklich auf die Behandlung mit Finasterid zurück zu führen sind oder ob nur nicht zulässige Zusammenhänge hergestellt werden, kann wahrscheinlich niemand – auch ich nicht – beurteilen.

Dennoch ist Vorsicht geboten.

Meine Antwort auf eine Anfrage im Internet lautet daher wie folgt:

 

Hallo!

Ich arbeite sehr viel mit Finasterid, weil es die einzig wirksame Substanz ist, mit der man den androgenetischen Haarausfall behandeln kann.

Die Alternative für betroffene Männer ist: Finasteride oder Haarausfall.

 

Weil es aber tatsächlich schwere Vorwürfe gegen dieses Präparat gibt, rezeptiere ich es nicht unreflektiert.

Ich verschreibe Finasterid nur, wenn ein Mann bereit ist, sich vorher einem Männercheck zu unterziehen. (Der umfasst eine Blutabnahme, einen Harnbefund, einen sonographische Untersuchung des Inhaltes des Hodensackes und eine Spermienzählung). Erst wenn alles in Ordnung ist, schreibe ich ein Rezept, mit der Option auf eine Kontrolle in 12 Monaten.

 

Weil ich die Verschreibung von Finasterid an diese Bedingung knüpfe, erinnere ich mich nicht bei eigenen Patienten je mit schwerwiegenden Nebenwirkungen konfrontiert worden zu sein.

 

Ich betreue aber viele Patienten, die durch Finasterid einen Schaden erlitten haben wollen.

Diese Patienten nahmen das Finasterid ohne jede Betreuung durch einen fachkundigen Arzt, meist bei Bestellung im Internet. Davon rate ich dringend ab.

 

MfG

Dr. Georg Pfau

Arzt für Männer

 

Fragen?

georg.pfau@me.com

 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.