BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

"Mann | Frau
SEX"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Masturbation und Testosteronspiegel

Hallo! Ich onaniere fast täglich mehrmals und wollte nun wissen, ob das normal ist oder ob es einen Schaden anrichten kann. Ich würde gerne wissen, ob täglich mehrmaliges Onanieren den Testosteronwert höher macht, oder ob Onanieren keinen Einfluss darauf hat? oder umgekehrt?

Hi xxxx!
Grundsätzlich gilt Masturbation (das ist in der Sprache der Sexualmediziner dasselbe wie „Onanieren“) nicht nur nicht als schädlich, sondern als gesund. Männer trainieren mit Hilfe der Masturbation ihre Sexualität, ihre Geschlechtsorgane und, falls sich ein Mann in einer treuen Beziehung befindet, stellt sie ein erlaubtes Ventil dar, um überschüssige Kräfte ab zu bauen.

Wie oft ein Mann masturbiert hängt von vielen Faktoren ab, vom Lebensalter, aber auch von der verfügbaren Zeit oder dem Ausmaß einer beruflichen Belastung. Es gilt in der Sexualmedizin als normal, dass Männer auch mehrmals täglich masturbieren.

Auch Männer in festen Partnerschaften „dürfen“ masturbieren, solange darunter der Sex mit der Partnerin nicht leidet.

Regelmäßige Ejakulationen (Samenergüsse) wirken sich günstig auf den Testosteronspiegel aus. Jedenfalls haben Männer mit einem regen Sexualleben (inklusive Masturbation) einen besseren Testosteronwert als Männer, deren Sexualleben schlecht ist.

 

MfG

Dr. Georg Pfau, Sexualmediziner

 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.