BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

"Mann | Frau
SEX"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Praevention und Früherkennung

Der Unterschied zwischen Praevention und Früherkennung ist selbst Insidern sehr häufig nicht geläufig und wird nicht selten verwechselt.

Die Früherkennung von Krankheiten, zum Beispiel Krebsfrüherkennung, ist in der Medizin schon lange ein Thema. Sie beschäftigt sich damit, eine bereits eingetretene Krankheit, zum Beispiel einen Prostatakrebs, möglichst früh zu erkennen um ihn ehestbaldig einer Therapie zuzuführen. Dies ist sinnvoll, da der Erfolg einer Therapie nicht unwesentlich vom Zeitpunkt der Diagnose abhängt. Ein Beispiel: die Bestimmung des PSA-Wertes dient der Früherkennung des Prostatacarcinoms der Männer. Sie dient aber nicht der Prävention, da man mit der Bestimmung des PSA-Wertes ja die Wahrscheinlichkeit, an einem Prostaakrebs zu erkranken nicht vermindern kann. Compris?

Die Praeventionsmedizin, eigentlich nur die Primärpraevention, hat mit der Früherkennung nichts zu tun. Sie beschäftigt sich mit der Erforschung von Massnahmen, die Krankheiten erst gar nicht entstehen lassen und somit eine Therapie unnotwendig machen. In der Primärpraevention gibt es daher keine (kranken) Patienten, sondern lediglich (gesunde) Probanden, die sich dafür interessieren, wie sie gesund bleiben können.

Die Primärpraevention wird von den Krankenkassen nicht bezahlt, denn gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag dürfen diese das Budget der Solidargemeinschaft der Versicherten nur dann belasten, wenn es um die Heilung von einer Krankheit geht. Dies ist auch die Grundlage, warum die Sozialversicherungsträger Impfungen nur in Ausnahmefällen oder über Sonderbudgetierungen bezahlen.

 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.