BUCHEMPFEHLUNG:

"MÄNNER –
Die ganze
Wahrheit"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

"Mann | Frau
SEX"

 

Für mehr Infos klicken
Sie bitte hier ...

 

 

 

Kontaktformular Fragen und Antworten Wegbeschreibung

 

 

Die Vorhautverengung

Unter einer "Phimose" versteht man eine Vorhautverengung. Doch das ist ein recht relativer Begriff, vor allem deswegen, weil der Penis ja ganz beträchtliche Volumsschwankungen aufweist.

Phimosen sind häufig und therapiebedürftig. Am Bild sieht man die leichte Form einer Phomose. Der Mann kann seine Vorhaut zwar noch über die Eichel zurückschieben, es ist aber eutlich zu erkennen, dass sie spannt.

Grundsätzlich muß dann eine Phimose vermutet werden, wenn sich die Vorhaut im schlaffen Zustand des Penis nicht ganz locker über die Eichel zurückstreifen läßt.

Phimosen neigen dazu, im Laufe der Zeit immer enger zu werden. Sie können dazu führen, daß sich die Vorhaut bei der Erektion verklemmt, was als "Paraphimose" bezeichnet wird. Dann kommt es zu Blutzirkulationsstörungen an der Vorhaut und am Penis, was Schmerzen verursacht oder andere, zum Teil fatale Folgen haben kann.

Auch der Verdacht, an einer Phimose zu leiden, ist ein Grund zum Arzt zu gehen....
Die wahrscheinlich einzig richtige Therapie für eine Vorhautverengung ist die "Beschneidung", bei der der verengte Teil der Vorhaut entfernt wird. Versuche mit Dehnungen der Vorhaut können in einzelnen leichteren Fällen zum Erfolg führen, doch meistens muss eine Beschneidung der Vorhaut vorgenommen werden. Ärzte gehen dabei recht unterschiedlich vor..., manche sehr radikal, manche behutsam. Für die meisten Männer ist die Beschneidung eine Art Verstümmelung an einem sehr sensiblen Körperteil, weswegen ich dazu rate, vor einer Beschneidung mit dem Arzt genau zu vereinbaren was gemacht wird und wieviel von der Vorhaut weggeschnitten wird.

Der Großteil der beschnittenen Männer haben aber nie eine Phimose gehabt, sondern wurden bereits als Säugling ohne deren Einwilligung aus "rituellen" Gründen beschnitten. Abgesehen von Moslems und Juden, die Beschneidungen aus religiösen Gründen über sich ergehen lassen müssen, sind sehr viele US-Amerikaner auf sehr radikale Weise ihrer Vorhaut beraubt worden. Dabei wird die Vorhaut nicht nur ein wenig gekürzt, sondern am Penisschaft herausgeschält, was sehr häßliche Vernarbungen zurückläßt.

Weil es für ein generelles Beschneidungsritual keinerlei medizinische Begründungen gibt, halte ich die Beschneidung eines Mannes ohne medizinische Indikation und ohne dessen mündige Einwilligung für einen Fehler.

Von diesen Fällen sind solche Männer zu unterscheiden,die im Erwachsenenalter eine Beschneidung wünschen. Der Grund dafür liegt meistens im persönlich-sexuellen Bereich, sei es, daß man sich erhofft, beim Sex ausdauernder zu sein, oder sei es, daß man einfach glaubt, mit einem beschnittenen Penis "besser" auszusehen. Aus ähnlichen Gründen gibt es Genitaltätowierungen und Piercings.

Aus medizinischer Sicht ist eine Beschneidung rein organisch als hamlos einzustufen, die seelische Seite ist da wesentlich sensibler zu beurteilen, was viele dieszbezüglichen Anfragen in meiner Praxis beweisen. Die Überempfindlichkeit der nun freiliegenden Eichel verschwindet sehr rasch, weil die Schleimhaut der Eichel rasch verhornt und somit weniger reizbar ist. Es ist genau diese Schicht von verhorntem Epithel, welcher aber ein segensreicher Effekt nachgesagt wird: sie vermindert die Infektionsgefahr für HI-Viren, denn diese sind zwar in der Lage, Schleimhäute zu durchdringen, nicht aber verhornte Epithelien. (Das Protein, welches die Viren in die Vorhautzelle einschleust wird von den Forschern als DC-SIGN bezeichnet.) Ob beschnittene Männer beim Sex wirklich ausdauernder sind, wage ich zu bezweifeln. Dieser Effekt alleine sollte aber kein Grund sein, sich beschneiden zu lassen, denn es staht fest, dass beschnittenen Männer eher an Orgasmusstörunegn leiden als unbeschnittene.

Wie schon erwähnt, die meisten Beschneidungen haben rituelle (religiöse) Ursachen, den wahren Hintergrund lesen Sie unter "Beschneidung...warum?"

Fragen...? Schreiben Sie mir!  georg.pfau@me.com
 
 
 
ES IST MIR WICHTIG DARAUF HIN ZU WEISEN, DASS ICH ALS AUTOR DIESER WEBSITE UNABHÄNGIG BIN. DIESE WEBSITE IST VON NIEMANDEM GESPONSERT ODER UNTERSTÜTZT, SIE FINANZIERT SICH AUS MEINER TÄTIGKEIT ALS ARZT UND DIEJENIGEN PATIENTEN, DIE ÜBER DIESE HOMEPAGE DEN WEG IN MEINE PRAXIS FINDEN. SIE WERDEN DAHER AUCH KEINERLEI WERBUNG ODER POP-UP`s FINDEN. ES GIBT KEINE VERPFLICHTUNG ZUR RÜCKSICHTNAHME AUF DRITTE, ZUM BEISPIEL PHARMAFIRMEN ODER ANDERE POTENZIELLE GELDGEBER. ICH FÜHLE MICH DER WISSENSCHAFT VERPFLICHTET UND MEINEM GEWISSEN.